YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tag 5: Lanzarote Highlights: Jamoes del Agua & Timanfayas Feuerberge

12.01.2020

Abonnieren

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube Abonnieren zu laden.

Inhalt laden

Am 5. Tag unserer Reise entdecken wir die Highlights von Lanzarote. Von Jameos del Agua bis zu den Feuerbergen des Timanfaya Nationalparks kriegen wir die volle (Lanzarote-) Packung! 😉

Die ganz große Inselrundfahrt

Am 5. Tag unserer Kreuzfahrt „Kanaren mit Madeira 1“ liegen wir auf Lanzarote. Die Insel haben wir zwar schon diverse Male während einer Kreuzfahrt besucht, allerdings haben wir den Tag dann eigentlich immer am Strand verbracht. Dieses Mal wollen wir wirklich sehen, was Lanzarote zu bieten hat und haben deswegen schon vorab einen Ganztages-Ausflug (8h, 45€ p.P. inkl. Eintrittsgelder) bei den LanzaroteGuides (http://lanzaroteguides.de/) gebucht. Der Ausflug startet im Norden der Insel. Wir besuchen einen Aussichtspunkt mit Blick auf die Insel „La Graciosa“, welche erst seit November 2018 offiziell als 8. Insel der Kanaren gezählt wird. Vorher war sie Lanzarote untergeordnet. Der nächste Stop ist „Jameos del Agua“. Hier hat der Künstler „César Manrique“ in einer teilweise eingefallen Lava-Grotte ein kleines Paradies geschaffen, welches unter anderem (in einem unterirdischen See) kleine Albino-Krebse zu bieten hat. Von „Jameos del Agua“ geht es weiter zum „Monumento al campesino“ und zur „Casa Museo del Campesino“, ein Museum und Denkmal für die regionale Landwirtschaftsgeschichte. Auch dieses natürlich errichtet von César Manrique. Anschließend geht die Tour durch das beeindruckende Weinanbaugebiet „La Geria“, wo in kleinen Erdlöchern Wein angebaut wird. Jede Rebe hat ihr eigenes Erdloch, welches die Rebe vor Wind und Wetter schützt. Nach einer kurzen Weinprobe (sollte man machen, der Wein ist etwas besonderes, auch wenn sicherlich nicht jedermanns Geschmack), gibt es ein kleines, typisches Mittagessen (nicht im Preis), bestehend aus Papas Arrugadas mit Mojo Rojo und Mojo Verde und Albondigas.

Weiter in den Süd-Westen der Insel

Nach dem Mittagessen geht es weiter an die Küste. Zuerst fahren wir zu einem Panorama-Aussichtspunkt mit Blick auf die grüne Lagune (Charco del Clico) bei El Golfo und anschließend weiter zum Aussichtspunkt „Los Hervideros“. Es ist ein wirklich beeindruckender Anblick, wenn sich die großen Wellen vom Atlantik an der schroffen Küste aus Lava-Gestein brechen. Im Anschluss fahren wir zum letzten Programmpunkt des Tages: Der Timanfaya Nationalpark mit seinen Feuerbergen (Montañas del Fuego). Eine unglaubliche Landschaft breitet sich hier vor einem aus. Man hat eher das Gefühl, auf dem Mars oder Mond unterwegs zu sein. Der 51km² große Nationalpark besteht fast vollständig aus einem Lava-Meer, welches bis zum Horizont reicht. Am Touristenzentrum kann man in kurzen Vorführungen sehr eindrucksvoll sehen, wie heiß die Erde unter der Oberfläche immer noch ist. Trockenes Gestrüpp entzündet sich am bloßen Stein, Wasser – in ein in den Boden eingelassenes Rohr gegossen – wird zum Geysir. Wenige Meter unter der Oberfläche beträgt die Temperatur mehrere hundert Grad!

Unseren Ausflug haben wir hier gebucht: https://www.lanzaroteguides.es/de

Die ganze Reise:

Kanaren mit Madeira 1 – AIDAstella

  • 7 VIDEOS

Das neuste Video:

close

Urlaub in den Posteingang!

Mit meinem Newsletter bekommst du ganz automatisch eine E-Mail in deinen Posteingang, wenn es hier was Neues gibt.

Leave A Comment

close

Urlaub in den Posteingang!

Mit meinem Newsletter bekommst du ganz automatisch eine E-Mail in deinen Posteingang, wenn es hier was Neues gibt.

Nach oben